Hinweis für alte Mitglieder: Bitte dieses Thema lesen und die Schritte zur Anmeldung befolgen »
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Origins
#1
Hallo. Dies erzählt die Geschichte meiner letzten Momente. Was mit einer dummen Wette anfing, kostete mich am Ende mein Leben. Aber nun mehr davon:
Mein Name ist Mike und ich war 18 Jahre alt, als ich gestorben bin. Unser Freundeskreis bestand aber aus den verschiedensten Altersgruppen, der Jüngste 13, mit dem ich auch die Wette abgeschlossen und verloren habe.

,,Ich weiß, was du machen könntest.‘‘, meinte mein Freund, ,,du kennst doch bestimmt den Ocultismusclub in der Nachbarstadt, oder? Brich da ein und lass etwas mitgehen. Das sind eh die letzten Versager, wer glaubt schon an so einen Schwachsinn?‘‘ Als er das sagte, musste ich lachen. Auch ich hatte mich schon oft über sie lustig gemacht.
Also sagte ich ja und fuhr mit meinem Auto, sowie meinen Freund dort hin. Angekommen parkte ich das Auto etwas abseits. ,,Warte hier, ich bin gleich wieder da‘‘, meinte ich zu meinem Freund, der einfach nur nickte.

Der Ocultismusclub war ein größeres Gebäude, was über mehrere Stockwerke ging. Im Erdgeschoss war ein Fenster offen, durch das ich hineinkonnte. Ich hörte einige Schritte und Stimmen, also waren offensichtlich einige Leute im Gebäude. Ich schlich mich unbemerkt bis ins erste Obergeschoss und schaute mich um. In manchen Räumen sah ich occulte Gegenstände, in anderen einfach nur sehr viele Bücher. Am Ende des Gangs traf ich auf einen Raum, der anders war.
Die Tür war aus Eisen, als ob in dem Raum irgendetwas Gefährliches wäre, was man weggesperrt hatte. Ich war neugierig und versuchte die Tür langsam aufzudrücken und zu meiner Überraschung ging dies auch ziemlich einfach, da die Tür nicht abgeschlossen war.

Als ich den Raum betrat, war ich überrascht: Der Raum sah aus wie ein Kinderzimmer. Ich schaute mich im Raum um, bis meine Augen auf eine komische Figur auf einem Tisch fielen. Die Figur war ungefähr doppelt so groß wie meine Hand und sah humanoid aus. Sie hatte eine komische Farbe, sah schmutzig aus und hatte komische Farbmuster im Gesicht.
Dann fiel mir ein, dass ich ja wegen einer Wette in dieses Gebäude eingedrungen bin und entschloss mich kurzerhand die Figur mitzunehmen, da sie mich irgendwie faszinierte.
Ich steckte sie also ein und verließ den Raum. Ich konnte nicht fassen, dass mich noch immer keiner entdeckt hatte. Ich schlich mich nach unten und verließ das Gebäude durch ein Fenster im Erdgeschoss.

Als ich kurz daraufhin wieder im Auto war, fragte mich mein Freund: ,,Und? Was hast du mitgehen lassen?‘‘ Ich zeigte ihm die Figur und er schaute sie fasziniert an, eh ich sie auf den Rücksitz warf.
Wir fuhren ein Stück und ich konnte immer noch nicht fassen, was ich da eigentlich gerade getan habe. Ich war in diesen Club eingebrochen und hatte etwas aus einem Raum gestohlen, der mit einer offenen Eisentür abgesperrt war.
Ich wurde aus meinen Gedanken gerissen, als auf einmal mein Telefon klingelte. Ich war eh gerade an einer Ampel und musste warten, also schaute ich aufs Handy und las ,,Unbekannter Anrufer‘‘. Ich nahm ab und fragte: ,,Hallo?‘‘
,,Passen sie jetzt genau auf‘‘, sagte eine weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung, ,,ich bin Mitglied des Ocultismusclubs und habe gesehen, was die getan haben…hören sie mir zu: Bringen sie die Figur auf der Stelle zurück! Wir werden keine rechtlichen Schritte für den Diebstahl gegen sie einleiten, aber bringen sie die Figur zurück! Um ihrer selbst willen!‘‘
Dann legte sie auf.

Ich wurde bleich. Woher hatte sie meine Nummer? Sie klang auch so, als hätte sie sehr große Angst gehabt.
,,Ey‘‘, sagte ich, ,,wir müssen nochmal zurück und diese Figur zurück…‘‘ Ich brach ab, als ich nach hinten sah. Die Figur war verschwunden.
Auf einmal fing mein Freund an zu schreien und als ich fragen wollte, was los ist und wieder zurück nach vorne blickte, schwebte die Figur genau vor meinem Gesicht. Dann wurde es schwarz. Diese Figur hatte mir mein Genick gebrochen.

Mein Freund Jeff sprang sofort aus dem Auto und rannte weg. Er würde heile Zuhause ankommen, aber die Ereignisse würden ihn traumatisieren. Er würde später wahnsinnig werden, seine ganze Familie ermorden und zu der Figur Jeff the Killer werden.
Die Figur würde später von der SCP Foundation gefunden und weggesperrt werden und als SCP-173 dokumentiert werden. Als die Figur gefunden wurde, war sie um einiges größer geworden. Wahrscheinlich hatte sie noch einige andere Menschen getötet und ist dadurch gewachsen.
Ich kann euch nur ans Herz legen diesen Ocultismusclub zu meiden und aufzupassen, auf was für Wetten ihr euch einlasst. Ansonsten kann es passieren, dass ihr am Ende ein genauso trauriges Ende habt, wie ich…
______________________________________________



Ungelogen entstand diese Creepypasta dadurch, dass ich gegen 12 Uhr heute dachte, ich leg mich nochmal ein bisschen hin, weil ich noch müde war und ich diese Creepypasta geträumt habe...kein Scheiß jetzt, lol
Zitieren
#2
moruk schöre ich fich die scp bratan amk lol
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste